Die Ausrüstung

Eine gute Ausrüstung ist beim Radsport sehr wichtig. Angefangen von der Bekleidung für jedes Wetter, Helm, Pulsmesser und Radcomputer sollte auch ein Werkzeug beim Radfahren nicht fehlen. Hier ist ein kleiner Überblick über die Grundausstattung und die wichtigsten Ausrüstungen.
       
   
:: Radhose
Ob kurz, knie- oder knöchellang-das Wichtigste an der Radhose ist das schützende Sitzleder. Heute sind die meisten aus Synthetik und damit waschbar.
Achten Sie bei der Hose darauf, dass sie im Sitzen perfeckt passt und Sie nicht auf scheuernden Nähten hocken.
:: Unterwäsche
Ein Funktionsunterhemd ist eines der wichtigsten Radutensilien. Es hilft, den Schweiß von der Haut nach außen zu transportieren.Unterhosen tragen Rennradler kaum, wenn dann mit Sitzpolster.
:: Ärmlinge und Beinlinge
Die ideale Ergänzung zu kurzen Trikot und Hose, wenn während der Ausfahrt (zum Beispiel in den Bergen) die Temperatur wechselt.
Ärmlinge und Beinlinge können klein zusammengelegt und problemlos in der Rückentasche transportiert werden. Auch Knielinge sind erhältlich.
:: Radbrillen und Handschuhe
Praktisch bei Sonne sowie gegen Fliegen und Staub. Radbrillen sollten Kunststoffgläser haben und seitlich eng anliegen
Handschuhe zum Schutz vor Sonne,Schwielen und Schürfwunden bei Stürzren. Lange Handschuhe schützen im Winter vor Kälte.
 
 
 
 
:: Trikot
Ein ordentliches Rennradtrikot sitzt eng, reicht hinten im Sitzen bis zum Po, besitzt vorne einen langen Reißverschluß, hat Rückentaschen und besteht aus autmungsaktiven Material
:: Schuhe
Sie müssen zum Pedalsystem passen, eine steife Sohle haben und dürfen nicht zu eng sein.Eine gute Alternative sin Mountainbikeschuhe, weil man damit besser laufen kann.
:: Regenjacke
Wer nicht richtig lange im Regen unterwegs ist, sollte eine imprägnierte Windjacke einer renen Regenjacke vorziehen - sie lässt mehr Luft durch. Auf jeden Fall sollte die Jacke hinten besonders lang sein und die Ärmel bei gestreckten Armen bis zu den Handgelenken reichen.
:: Bordwerkzeug

Für Zwischenfälle unterwegs. Dabei sein sollten: Luftpumpe, Trinkflasche, Energieriegel, sowie ein Satteltäschchen mit Ersatzschlauch, Reifenmontierhebeln, Multifunktionswerkzeug, Flickzeug, Lappen und etwas Geld.
 
:: Windweste
Ein geniales Universalkleidungsstück für Temperaturwechsel. Sie sollte leicht, vorne winndicht und hinten durchlässig sei und einen hochgeschlossenen Kragen besitzen.
:: Helm
Für Profis längst Pflicht - für Sie im falle eines Sturzes lebenswichtig. Der Helm passt, wenn Sie ihn aufsetzen, die Riemen offen lassen und er nicht herunterfällt, wenn Sie sich bücken.
:: Pulsmesser und Radcomputer
Der Pulsmesser ist sinnvoll um zu lernen seine Kräte richtig einzuteilen
Der Radcomputer hilft um ein Gespür für Entfernungen und Geschwindigkeiten zu bekommen. Jeder kann individuell die Funktionen nutzen (Trittfrequenz, Höhenmeter usw.)
 
 
 
   
         
         
         
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
         
   
  Home Radkauf Ausrüstung Technik Training Gästebuch Kontakt